10 Fragen dazu 10 Fakten für ein NEIN am 10. Februar 2019!

10 questions et 10 faits en faveur du NON 10 février 2019!


 1. Wieviel Geld steckt wirklich hinter dem Baukredit?

      Quel est le montant effectivement impliqué dans le crédit de

      construction?

 2. Gibt es eine Alternative?

      Y a-t-il une alternative?

 3. Schieben wir ab? 

      Nous renverrons le problème à autrui?

 4. Sparen wir was ein?

      Nous ferons des économies?

 5. Warum eine ARA für 80'000 Menschgen ausbauen?

      Pourquoi agrandir la STEP pour 80'000 personnes?

 6. Wieso in 7 Kleinanlagen investieren? 

      Pourquoi investir dans 7 petites installations?

 7. Wie lange kann er noch? 

      Combien de temps en sera-t-il encore capable?

 8. Wie sauber darf das Wasser zum Trinken aus der ARA sein? 

      Quel état de propreté l'eau potable de la STEP doit-elle avoir?

 9. Ozonierung, das Rezept zum Reinigen? Mit mutierten Bakterien und           Spaltprodukten? 

      Ozonation, la recette pour épurer? Ave des bactéries mutées et des

      produits de fission?

10. Idyllische Gross-ARA für die Tourismusregion Muntelier?

       Une grande STEP idyllique pour la région touristique de Montilier?

1. Es sind 80 Millionen!

     80 millions!

 

 2. Ja, die kostet 35 Millionen!

      Qui, elle coûte 35 millions!

 3. Nein im Gegenteil: unser Abwasser kennt keine Kantonsgrenzen!

      Non, au contraire: les eaux usée ne connaissent pas de frontières cantonales!

 4. Nein, wir werden 3 Mal mehr fürs Abwasser bezahlen!

      Non, nous devrons payer trois fois plus pour les eaux usées!

 5. Wenn nur 20'000 hier leben!

      Alors qu'il n'y a que 20'000 personnes qui vivent ici!

 6. Wenn eine Grosse, ökologische und ökonomische reicht!

      Une grand installation écologique et économique suffit!

 7. Der stehende Murtensee soll künftig doppelt soviel Abwasser schlucken!

      Le Lac de Morat, stagnant, devra absorber à l'avenir deux fois plus d'eaux usées!

 8. Verboten für die Gemüsebewässerung!

      Interdit pour l'irrigation dans la culture maraîchère!

 9. Für stille Wasser unerforscht und krebserrend!

      Encore inexploré et cancérigène dans les eaux naturelles!

 

 

10. Gerne, direkt am Seeufer mitten im Chablais-Wald!

        Volontiers, au bord du lac au milieu de la forêt du Chablais.



Wo ist die DEMOKRATIE?

Haben Sie bemerkt:

-        dass im Abstimmungscouvert nur die ARA Seeland Süd als Befürworter vertreten ist?

-        dieses Projekt muss einfach durchgeboxt werden, ohne Argumente der Gegner!

-        dass die Abstimmung nicht in allen Gemeinden zur gleichen Zeit stattfindet!

-        die Einsprachen-Verhandlungen (Zonenplan Muntelier) noch offen sind!

-        die notwendigen Dokumente (Umweltverträglichkeitsstudie usw.) nicht auf der Homepage einsehbar sind.

-        dass die ARA Seeland Süd keine Zahlen zum Vergleich auf der Homepage zur Verfügung stellt.

-        dass auf viele gestellte Fragen nie geantwortet wurde.

-        dass Projektvarianten nie überprüft und die Zahlen öffentlich zugänglich gemacht wurden?

-        dass andere ARA's mit Reststoffen Geld verdienen?

-        dass viele neue ARA's die Phosphor-Rückgewinnung einplanen und bauen?

-        dass Kerzers so schnell wie möglich angeschlossen wird, zu diesem Zeitpunkt ist während Monaten die 4. Stufe (Mikroverunreinigungen) noch nicht im Einsatz.

-        Wenn nach der 4. Stufe das Wasser so sauber ist, warum baut man sie nicht in Kerzers? Dem Erligraben würde das saubere Wasser sicherlich gut tun und

        eine Durchspülung wäre ja ideal!

-        Klimawandel, unsere Jungen sind aktiv. Wir können sie unterstützen!

-      Via Pipeline benötigt das Abwasser aus Muntelier ca. 7 Stunden. Es trifft in Biel ein, wenn die ARA nicht mehr grosse Mengen zu verarbeiten hat!

-        Gemäss BZ vom 23.01.2019 würde die Trinkwasser- Initiative mit 68% angenommen. Warum füllen wir dann unser Trinkwasserreservoir-Murtensee mit

        ARA-Dreckwasser!

-        dass wichtige Auflagen bei welchen man Einsprechen kann, immer wieder in den Schulferien publiziert werden

-        dass unsere an öffentliche Plakatstellen aufgehängten Plakate, sofort weggerissen und entfernt werden

-     dass auf Privatgrund aufgehängte Plakate, trotz Bewilligung der entsprechenden Personen, von unbekannt weggerissen werden

-        dass anonyme Schreiben und nicht sehr freundliche E-Mails bei uns eingehen

-        dass der Fischer Verein Murten, in ihrer Broschüre nicht sehr sachlich informiert

-        die BügerInnen von Muntelier haben ganz klar "Nein" gesagt

 

Wagen wir ein NEIN!

-        seit Projektstart ist für alle involvierten ohne „wenn & aber“ klar: "Muntelier" wird umgesetzt

-        das JA an der Abstimmung vom 10.2.19 ist für sie nur noch eine Formsache

-        viele Informationen werden zurückgehalten damit man nicht vergleichen kann -> www.arabern.ch

-        NEIN, mit dieser Tatsache hat sich niemand auseinander gesetzt oder beschäftigt!

-        es wurde nie eine Variante oder Möglichkeit bei einem "NEIN Standort Muntelier" präsentiert

-        Statt 2x so viel wird dann am Standort Muntelier gar kein Klärwasser mehr in den Murtensee fliessen.

-        Der an Närstoffen übersättigte Murtensee wird nachhaltig entlastet und kann seine Funktion als Trinkwasserreservoir wieder besser ausüben.

-        Die Anlagen in Muntelier und Kerzers können abgebrochen werden und das Naherholungsgebiet Löwenberg gewinnt an Attraktivität.

-        Viel mehr Menschen werden sich an der besseren Wasserqualität freuen.

 

Seit Projektstart wurde auf das JA hingearbeitet, der Volkswille gesteuert und beeinflusst. Demokratie sollte auch hier gelebt werden, darum fordern wir Sie auf!

NEIN zum teuren Ausbau der ARA Seeland Süd

Für sauberes Trinkwasser und eine gemeinsame, sparsame & umweltfreundliche Abwasserreinigung für alle 3 Seen!