Fakten & Studien


Abwasserverband ARA Seeland-Süd plant Neubau einer mehrstöckigen Kläranlage am bisherigen Standort Muntelier mit direkter Einleitung der neu bis zu 6-fachen Menge geklärten Abwasser in den Murtensee.

Murtensee

Natur & Erholungsraum gefährdet

Der Murtensee ist ein wenig durchspültes Ge-wässer und besonders empfindlich für Verschmutzung.

 

Aktuell ist die Situation so, dass jedes Jahr der Sauer-stoffgehalt ab einer Tiefe von ca. 10 m auf praktisch 0 absinkt und sich der See davon erst im nachfolgenden Winter ab Januar wieder erholt. Die Situation ist beson-ders prekär im Osten, wo sich einer-seits durch den Westwind alle Ablagerungen sammeln, gleichzeitig die Wasser aber noch durch den Abfluss der Kläranlage von Muntelier belastet werden. Die Einleitung dieser Klär-anlage ist nur 150 m vom Ufer entfernt, nahe am Bade-strand. Durch die dominieren-den Nordwest- und Nordost-Winde wird das Wasser direkt an die Strände von Muntelier und Murten zurück-gespült.

 

Fast überall in der Schweiz sind die Seen sauber. Die Aktion Sauberer Murtensee ist überzeugt, dass dies auch beim Murtensee möglich ist.

Richtplan Kanton FR: Stellungnahme des Vereins

Download
Stellungnahme der Aktion Sauberer Murtensee zum kantonalen Richtplan
ASM Stellungnahme Richtplan Jan 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 130.7 KB

Standort ARA Seeland-Süd: neues Abwasser-konzept

Download
Neues Abwasserkonzept für das gesamte Seeland
ASM Abwasserkonzept Seeland Text Jan 201
Adobe Acrobat Dokument 52.9 KB
Download
Visualisierung neues Abwasserkonzept für das gesamte Seeland
ASM Abwasserkonzept Seeland Karte Jan 20
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB
Download
ARA Energiebilanz: Berechnung Energierückgewinnung bei einer Grossanlage
Annahme: 300'000 Einwohnerwerte
ASM Energiebilanz ARA 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.6 KB

Präsentation Muntelier

Download
Präsentation Gemeindeversammlung Muntelier
30. November 2017
Präsentation Gemeindeversammlung Munteli
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

ARA Seeland-Süd

Nachhaltige Planung gefordert

Die ARA Seeland-Süd hat die Evaluation eines neuen Standorts im Raum Ker-zers und eine Einleitung in die Aare nie wirklich in Erwägung gezogen. Es ist an-erkannt, dass geklärte Abwasser am besten in einen Fluss geleitet werden und nicht in ein fast stehendes Gewässer wie den Murtensee.

 

Für die Anlage in Muntelier ist ein mehrstöckiges Gebäude vorgesehen. Infolge Platzmangel ist nur eine 4. Klärstufe mit Ozon geplant. Eine viel wirksamere Klärung mit Aktivkohle wie z.B. in der ARA Thun realisiert, ist aus Platzmangel nicht möglich. Der Bund hat es abgelehnt, das Baufeld in Muntelier zu ver-grössern, weil die ARA Muntelier direkt an das Chablais -  ein Naturschutzgebiet nationaler Bedeutung -  anschliesst. 

 

Nach Meinung der Aktion Sauberer Murtensee würde ein Anschluss der Ab-wasser der Region Murtensee und Kerzers an eine neue hochmoderne Anlage im Raum Biel den Murtensee wesentlich entlasten und einen bedeutenden Bei-trag zu einer langfristigen Verbesserung der Gewässer liefern. Zudem können mit einem solchen Vorgehen bis zu 7 Kläranlagen im Seeland stillgelegt werden.

 

Die Aktion Sauberer Murtensee forderte den ARA Verband Seeland-Süd bereits im Mai 2017 auf, die Detailplanung in Muntelier zu stoppen und wirtschaftlich wie auch ökologisch sinnvollere Alternativen zu prüfen.

 

Die Aktion Sauberer Murtensee ist überzeugt, dass unsere Region ein zu-kunftsgerichtetes Abwasserkonzept braucht. Die Einleitung der gesamten Abwasser der Region Murtensee und Kerzers z.B. in eine moderne ARA im Raum Biel ist möglich und macht sowohl aus finanzieller wie auch ökolo-gischer Sicht viel mehr Sinn als die geplante ARA Seeland-Süd in Muntelier.

Regionalstudie Seeland 2011/12

Download
Regionalstudie Seeland Phase 1
2011 05 05 seeland rapport phase 1 bg1.p
Adobe Acrobat Dokument 5.2 MB
Download
Regionalstudie Seeland Phase 2
2012 09 07 seeland rapport phase 2 bg2.p
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB